Über

Der Drecksklub

wird entwickelt und durchgeführt vom Braunschweiger Künstler-/Theaterkollektiv

agentur T wurde im Sommer 2012 gegründet.
Die Gründungsmitglieder Martin von Hoyningen Huene und Mirja Lendt schlossen sich zusammen um ihr Interesse an diversen Bereichen (Theater / Musik / Film / Literatur…) in eigenen Formaten unterzubringen, zu mischen, damit zu experimentieren, um innovative Projekte zu entwickeln und sich kreativ auszutoben.

Projektabhängig arbeitet agentur T mit verschiedenen, wechselnden Künstler*Innen zusammen.
Bisherige Wirkungsstätte und Kooperationspartner ist das LOT-Theater e.V. Braunschweig. Eine mehrmalige Förderung erhielt der Drecksklub bisher durch die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz.

 

Weitere Produktionen der

agentur T Homepage: LINK
agentur T auf FACEBOOK
(Externe Links)


Der Drecksklub ist nicht die einzige Arbeit der agentur T. Bisher werden und wurden ebenso vielfältige Theaterproduktionen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene entwickelt:

2019:  

Zum Abgrund – ein Apocalyptical nach Erich Kästners Fabian
Erich Kästner beschrieb in seinem Roman „Fabian“ den Verfall der Werte und die gleichzeitige Radikalisierung der Gesellschaft Ende der 1920er Jahre. „agentur T“ untersucht in ihrer neuen Produktion, ob diese Zeit mit den heutigen Entwicklungen vergleichbar ist. Das Ergebnis: Ein Apokalyptical

2018-2019:

Die Sumpfstreunerin
Ein Stück über Entscheidungen mit viel Musik, Filmen, Figuren und echten Menschen für Kinder und Erwachsene von 8 bis 800 Jahren.

2017-2018:

Fisch mich nicht! Meerjungmannfrau such Vollkommenheit.“
Ein musikalisches Stück für Jung und Alt ab 12 Jahren

2016:

LOST in NEWS
Eine musikalische Medienkritik

Schwarzer Windmond Roter Wein
Ein Chanson Abend alias akustischer Film Noir Abend

2014-2015:

EXIT – the rabbit goes around the tree and down the hole
Ein theatraler Rundgang

2012-2013:

Die Kiste und die Königin
Ein Stück für Kinder über das Erzählenkönnen